Tom Astor

 



Auch wenn man mit dem Begriff vorsichtig umgehen sollte - spätestens seit 1995 ist Tom Astor Deutschlands erster Countrymusic-Superstar. Seine eindrucksvolle, auch in Europas Country-Szene einmalige Erfolgsbilanz hat dafür gesorgt, dass die Countrymusic ein ganz neues Publikum gefunden hat. Seine Fans hat der sympathische, publikumsnahe Star in allen Altersklassen. In diesem Jahr feiert er sein 40-jähriges Bühnenjubiläum. Am 3. März 2003 veröffentlichte die BMG Ariola sein mit Spannung erwartetes, wieder in Nashville aufgenommenes Album mit 14 brandneuen Songs.

Das erste Country-Album...

 

 

mehr...

Auch wenn man mit dem Begriff vorsichtig umgehen sollte - spätestens seit 1995 ist Tom Astor Deutschlands erster Countrymusic-Superstar. Seine eindrucksvolle, auch in Europas Country-Szene einmalige Erfolgsbilanz hat dafür gesorgt, dass die Countrymusic ein ganz neues Publikum gefunden hat. Seine Fans hat der sympathische, publikumsnahe Star in allen Altersklassen. In diesem Jahr feiert er sein 40-jähriges Bühnenjubiläum. Am 3. März 2003 veröffentlichte die BMG Ariola sein mit Spannung erwartetes, wieder in Nashville aufgenommenes Album mit 14 brandneuen Songs.

Das erste Country-Album erschien 1980. Ein Jahr danach trat Tom Astor bei der legendären FAN-FAIR, einem der bedeutendsten Ereignisse der Country Music überhaupt, in Nashville, Tennesee auf. 1984 dann der Durchbruch in Deutschland mit dem schon zum Dauerhit gewordenen "Hallo, guten Morgen Deutschland". Und dann begann ein wohl einmaliger Aufstieg zum Sympathieträger und Publikumsliebling. seither konnte Tom Astor nahezu alle Auszeichnungen in Empfang nehmen, die die Country Music bei uns zu vergeben hat. Tom Astor schlug schon immer eine Brück zwischen Deutsch- und US-Country. Im Country-Mekka ist er längst zu einer festen Größe geworden. Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, dass Country Music auch in deutscher Sprache stilecht, authentisch und erfolgreich möglich ist - Tom Astor tritt ihn wieder an. Sein Weg führt Ihn weit über die Country-Szene hinaus. Tom Astor wurde zu einem Begriff in der Unterhaltungsmusik: In fast allen großen TV-Shows war er unterdessen zu Gast. Tom Astor ist auf dem besten Weg, eine ebensolche Legende zu werden wie die, mit denen er schon auf der Bühne gestanden hat.

Zu den Karriere-Highlights gehören nicht nur sein Gastspiel im texanischen Fort Worth 1983 bei der internationalen Country-Gala und die umjubelten Auftritte bei den Festivals am Nürburgring vor mehr als 70.000 Zuschauern, sondern auch seine Auftritte mit den Highwaymen Willie Nelson, Waylon Jennings, Kris Kristofferson und Johnny Cash. Als erster deutscher Sänger trat er in der legendären Grand Opry auf, jener geschichtsträchtigen Konzerthalle in Nashville, die den Größen des Country so vorbehalten bleibt wie die New Yorker Met den besten Opernsängern. Tom Astor trug seine Musik in Kreise, die sich bis dahin nicht für Country Music interessierten.

  • sm_Astor_Tom_Pressebild.jpg