Uwe Busse

 



Es gibt noch, die echten, wahren Gentlemen. selbst in einer Ellenbogen-Branche wie dem Musikgeschäft. Da sind höfliche, ruhige, achtsame Menschen aber zugegebenermaßen selten. Der Prototyp von ihnen heißt Uwe Busse.

Schon seine Vita legt das Gentleman-Dasein nahe: Jahrelang hielt er sich zurück, schrieb Songs Künstlern wie den Flippers, G.G. Anderson, Mireille Mathieu, roger Whittaker, Andrea Jürgens, Ireen Sheer, Roland Kaiser, Wencke Myhre und Audrey Landers auf den Leib und ermöglichte ihnen damit millionenstarke Karrieren. Erst nach über 20 Jahren im Showgeschäft besann er sich...

 

 

mehr...

Es gibt noch, die echten, wahren Gentlemen. selbst in einer Ellenbogen-Branche wie dem Musikgeschäft. Da sind höfliche, ruhige, achtsame Menschen aber zugegebenermaßen selten. Der Prototyp von ihnen heißt Uwe Busse.

Schon seine Vita legt das Gentleman-Dasein nahe: Jahrelang hielt er sich zurück, schrieb Songs Künstlern wie den Flippers, G.G. Anderson, Mireille Mathieu, roger Whittaker, Andrea Jürgens, Ireen Sheer, Roland Kaiser, Wencke Myhre und Audrey Landers auf den Leib und ermöglichte ihnen damit millionenstarke Karrieren. Erst nach über 20 Jahren im Showgeschäft besann er sich seines eigenen Potentials als Sänger und besteig die Bühne.

"Applaus für Dich" möchte man ihm da zurufen. Schade nur, dass diese Zeile schon vergeben ist: "Applaus für dich" heißt Uwe Busses neues Album - es erschien am 18.07.2014.

Uwe Busse liebt die Menschen. Das ist unübersehbar. Kein Weg zu einem Auftrittsort ist ihm zu weit, keine Autogrammstunde zu lang und kein Interview zu lästig. Was Uwe tut, tut er mit ganzem Herzen, mitvoller Aufmerksamkeit und mit dem ihm eigenen Perfektionismus. Und: Im Studio gibt er nicht auf, bevor er sich nicht sicher sein kann. dass dem Publikum sein Lied gefällt. Wohl deshalb kann kaum ein Sonschreiber in Deutschland eine solche Hit-Dichte in seiner Karriere vorweisen wie Uwe Busse. Jetzt schlägt dieser begnadete Musiker das neueste Kaptiel seiner Geschichte auf. Mit dem Album "Applaus für dich" präsentier er 14 neue Songs in seinem unverkennbaren Stil, die in ihrem Sound dem musikalischen Zeitgeist entsprechen (Arrangements: Rainer Kalb), textlich mal originell, mal tiefschürfend sind und dabei abwechselnd ins Herz und in die Beine gehen. Für etwas die Hälfte der Songs hat Uwe Busse sich diesmal Unterstützung in Form des Textdichters Bobisas Reitz mit ins Boot gehol. Warum? "Weil es manchmal ganz schön einsam in so einem Studio sein kann", sag der im nordhessischen Bad Arolsen lebende Künstler, "und dann tut es gut, sich mit jemanden auszutauschen. Auf dem Album sind jetzt ein paar Songs zu finden, auf die ich alleine wahrscheinlich nicht gekommen wäre." Ein wahres Juwel dieser Zusammenarbeit ist der Titel "Wie würdest du lachen". "Es ist ein Lied über das Kind, das ich nie bekam", sagt Uwe Busse. Eine zarte, behutsam beginnende Ballade, die am Schluss aber in einer bombastischen Hymne mündet, die wohl allen kinderlosen Paaren Trost spenden wird.

Auch sonst ist "Applaus für dich" voll von Autobiographischem: In "Hausnummer 30" macht Uwe einen musikalischen Abstecher zurück in die Sturm-und-Drang-Zeit, als er von zuhause auszog um sein eigenes Leben zu beginnen; mit "Kein Gefühl zu viel" reümiert er in bester "My Way"-Manier seinen Werdegang und in "Ein Jahr ist ein Augenblick" beschreibt er den Moment am Silvesterabend, an dem man im Angesicht des Feuerwerks die vergangenen 365 Tage Revue passieren lässt.

Bei allem Respekt vor der Vergangenheit kommt das Hier und Jetzt natürlich nicht zu kurz: "Mitten in Europa" ist die grenzenlose Liebeserklärung an uns slbst und unsere Nachbarn. Romantische Gefühle transportieren Songs wie "auf einmal ging der Himmel auf" und "Wie buchstabiert man Zärltichkeit", während zu den Beats von "Trotzdem du" und der ersten Single , dem Titelsong "Applaus für dich", fast zwangsläufig getanzt werden muss. Mit den Geschichten des Obdachlosen im Titel "Eine Nacht im Dezember " und der alten Frau, über deren Liebe zur Musik Uwe Busse in "enn Engel tanzen" erzählt, schließt sich der Kreis: Wer solche Themen so berührend aufgreift, muss die Menschen lieben.

  • sm_Uwe_Busse_Pressebild.jpg
  • sm_Uwe__Busse_Serie_1.jpg
  • sm_Uwe__Busse_Serie_2.jpg
  • sm_Uwe_Busse_Serie_3.jpg