Die Lochis

 



Aktuell sind Heiko und Roman Lochmann, besser bekannt als Die Lochis, die berühmtesten Zwillinge Deutschlands. In den Brüdern kommt 2011 der Wunsch auf, selbst Videos für YouTube zu produzieren, seitdem ist ihre Karriere von stetigem Erfolg geprägt. Was sie auf YouTube präsentieren wollen, steht von Anfang an fest: Da beide von klein auf Musik machen, wollen sie Songparodien, ihre eigene Musik und Sketche online stellen. Diese Mischung wird der Weg zum Erfolg.

Die Lochis gewinnen mit "Toastbrot ", ihrer Songparodie auf den Bruno Mars Hit "It will rain", bereits 2012 den...

 

 

mehr...

Aktuell sind Heiko und Roman Lochmann, besser bekannt als Die Lochis, die berühmtesten Zwillinge Deutschlands. In den Brüdern kommt 2011 der Wunsch auf, selbst Videos für YouTube zu produzieren, seitdem ist ihre Karriere von stetigem Erfolg geprägt. Was sie auf YouTube präsentieren wollen, steht von Anfang an fest: Da beide von klein auf Musik machen, wollen sie Songparodien, ihre eigene Musik und Sketche online stellen. Diese Mischung wird der Weg zum Erfolg.

Die Lochis gewinnen mit "Toastbrot ", ihrer Songparodie auf den Bruno Mars Hit "It will rain", bereits 2012 den Publikumspreis in der Webvideopreis-Kategorie "Newbie". Neben der stetig wachsenden Fanbase begeistern sich zunehmend auch die Medien für die Newcomer.

Nach Sketchen und Parodien bauen Die Lochis ihren YouTube Chanel aus und erzielen mit selbstkomponierten Songs nicht nur weiterhin YouTube Klicks im 7-stelligen Bereich. Sie können 2013 mit den ersten eigenen Tracks zunächst die iTunes Charts entern und kurz darauf auch mit "Durchgehend Online" ihre erste Positionierung in den offiziellen österreichischen und deutschen Singlecharts feiern.

Für die beiden Jungs aus Hessen wird das Hobby ganz schnell zu einem umfassenden Beruf: Unzählige Fernsehauftritte, Diverse Chartsingles, Autogrammstunden, die Lochiversum-Tour und ein eigener Online-Shop sorgen für viel Erfolg und vor allem Spaß. Gleichzeitig bedeutet der Erfolg aber auch jede Menge Arbeit. Der Kinofilm "Bruder vor Luder", bei dem die beiden 2015 nicht nur als Hauptdarsteller, sondern auch gleichzeitig als Regisseure fungieren ist schließlich ein weiterer Meilenstein. 2016 steht mit dem Fachabitur in der Tasche einer steilen Karriere endlich nichts mehr im Weg.

Aus der Pop-Welt sind Die Lochis mittlerweile kaum mehr wegzudenken: Das Debütalbum "#zwilling", welches 2016 im August erscheint, steigt von Null auf Platz Eins der deutschen Albumcharts ein. Über ein halbes Jahr später hält es sich immer noch in den Top 100. Anschließend gehen sie damit durch 31 Städte auf "#zwilling"-Tour, wobei sie mit ihren energiegeladenen Live-Shows über 52.000 Fans begeistern.

Sie veröffentlichen die Platte kurz vor Weihnachten erneut, diesmal als #zwilling (Symphoniker Edition) im klassischen Gewand. In Österreich hat das Album mittlerweile Gold-Status erreicht. Für Deutschland ist diese Meldung nur eine Frage der Zeit.

Der Erfolg bedeutet jedoch nicht, dass sie ihren YouTube-Kanal vernachlässigen. Dieser kann nun über 2,3 Mio. Abonnenten verbuchen und schaut man sich den Verlauf ihrer Karriere mal an, mag man kaum glauben, dass die beiden Multitalente gerade knapp volljährig sind.

Daher erschien am 12. Mai 2017, passend zum 18. Geburtstag der beiden, einen Tag vor dem offiziellen "Erwachsen werden", mit "#zwilling18" die Re-Edition des Debütalbums mit zusätzlich fünf komplett neuen Songs. Das Album präsentieren sie auf einer Tour durch Deutschland, Österreich und der Schweiz, die innerhalb von Stunden ausverkauft war - damit haben sie seit Beginn der Sommershows 2016 über 100.000 Konzertbesucher begeistert.

Die Arbeit am nächsten Kinofilm beginnt nun, dieser wird zusammen mit der Pantaleon Fies GmbH produziert. An dieser Stelle darf noch nicht verraten werden, wie es damit weitergeht - an eine Pause ist bei den zwei Energiebündeln aber nicht zu denken. Dass sich Die Lochis in der oberen Liga der Deutschpop-Künstler positioniert haben und von dort auch so schnell nicht mehr verschwinden werden, steht fest.

  • sm_Die_Lochis_Pressebild.jpg
  • sm_Die_Lochis_Serie_1.jpg
  • sm_Die_Lochis_Serie_2.jpg
  • sm_Die_Lochis_Serie_3.jpg