Kerstin Ott

 



Noch vor gut zwei Jahren ging Kerstin Ott von Montag bis Freitag ihrer Beschäftigung als gelernte Malerin nach; heute kennt die gesamte deutsche Pop-Welt ihren Namen und kann textsicher hundertmillionenfach geklickte Megahits wie "Die immer lacht" oder "Scheissmelodie" mitsingen. Die in Norddeutschland lebende Sängerin, Songschreiberin und Musikerin zählt mit ihrer unverschnörkelten Art zu den erfolgreichsten und beliebtesten heimischen Acts des vergangenen Jahres - und auch 2017 gestaltet sich für die 35-Jährige nicht minder produktiv: Erst im März konnte sie den...

 

 

mehr...

Noch vor gut zwei Jahren ging Kerstin Ott von Montag bis Freitag ihrer Beschäftigung als gelernte Malerin nach; heute kennt die gesamte deutsche Pop-Welt ihren Namen und kann textsicher hundertmillionenfach geklickte Megahits wie "Die immer lacht" oder "Scheissmelodie" mitsingen. Die in Norddeutschland lebende Sängerin, Songschreiberin und Musikerin zählt mit ihrer unverschnörkelten Art zu den erfolgreichsten und beliebtesten heimischen Acts des vergangenen Jahres - und auch 2017 gestaltet sich für die 35-Jährige nicht minder produktiv: Erst im März konnte sie den Deutschen Musikautorenpreis entgegennehmen und auch ihr Debütalbum "Herzbewohner" wurde kürzlich mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet! Als besonderes Geschenk für ihre treuen Fans erschien "Herzbewohner" am 25.08.17 in der Gold-Edition als um fünf bisher unveröffentlichte Bonustracks ergänzte Sonderausgabe inklusive ihrer brandneuen Single "Lebe laut"!

Kerstin Ott ist ein Original von der Nordseeküste. Eine echte Vollblutmusikerin, die keinen Wert auf eine aufwändige Showproduktion, bekannte Special Guest-Features oder eine glamouröse Bühnengarderobe legt. Stattdessen präsentiert sie sich, wie sie ist und lässt in bequemen Jeans und T-Shirt lieber die Musik für sich sprechen. Kerstin Ott liebt die kleinen Gesten; das Authentische, Unverstellte, Ungeschminkte, das sie in ihren Songs verarbeitet und damit genau den Nerv der Zeit und den ihrer treuen Fancommunity trifft. Mit ihrem sofort ins Ohr gehenden Mix aus modernem Dance-Pop und deutschsprachigem Schlager fängt Kerstin Ott perfekt den Zeitgeist ein. Auf "Herzbewohner" verbindet Kerstin Ott eingängige Melodic-/Deep House-Sounds und treibende Club-Beats mit einer entspannten Akustikgitarre und ihren sofort wiedererkennbaren deutschsprachigen Vocals zu einer völlig eigenständigen Stilrichtung irgendwo zwischen Pop, Dance, Folk und Schlager. Gemeinsam mit Produzent Thorsten Brötzmann (Helene Fischer, Christina Stürmer, Lena, Amy MacDonald) hat Ott ihre musikalischen Visionen in dessen Husumer Studio perfekt umgesetzt, wie ihre bisherigen Erfolge eindrucksvoll belegen:

Ihre im vergangenen Jahr releaste Durchbruchssingle "Die immer lacht" wurde im März 2017 vom Marktforschungsunternehmen GfK Entertainment offiziell zum erfolgreichsten Werk des Jahres 2016 erklärt und mit dem Deutschen Musikautorenpreis ausgezeichnet. Der Song avancierte 2016 in einer gemeinsam mit dem DJ- und Produzentenduo Stereoact entwickelten Version in Deutschland und Österreich zum Megahit. "Die immer lacht" kletterte in Deutschland (Offizielle Deutsche Charts) und Österreich (Ö3 Austria Top 40) bis auf Platz 2 der Hitliste und hielt sich mehrere Monate lang in den Top 10. Bisher generierte der Ohrwurm über 127 Millionen YouTube-Views und erhielt für über 1.000.000 verkaufte Einheiten den Diamant-Award in Deutschland sowie Gold in Österreich. Außerdem wurde das Stück vom Berliner Fußballclub Hertha BSC zur neuen Vereinshymne erhoben. Auch die im August 2016 erschienene Nachfolgesingle "Scheissmelodie" avancierte schnell zum Sommerhit und konnte seither fast 39 Millionen Video-Views generieren und erhielt für über 200.000 verkaufte Einheiten Gold in Deutschland. Parallel zu insgesamt drei ECHO-Nominierungen folgte im April 2017 mit "Herzbewohner" die dritte Singleauskopplung aus Kerstin Otts gleichnamigem Debütalbum, mit dem sie aus dem Stand auf Platz 4 der deutschen Longplay-Charts schoss. Sensationell: Zwischenzeitlich wurde auch der Longplayer mit Gold für über 100.000 verkaufte Einheiten sowie Platin für über 200.000 verkaufte Einheiten in Deutschland ausgezeichnet!

Um sich bei ihren treuen Fans für die unglaubliche Unterstützung zu bedanken, veröffentlichte Kerstin Ott "Herzbewohner" am 25.08.2017 als exklusive Gold-Edition. Neben großen Smashhits wie "Die immer lacht" (der neben der Originalfassung ebenfalls als besondere Akustikfassung vertreten ist), "Scheissmelodie" und ihrem letzten Singleouttake "Herzbewohner" finden sich auf der insgesamt 19 Tracks starken Songsammlung fünf bisher unveröffentlichte Bonustracks sowie interessante Liner-Notes zu jedem einzelnen ihrer Stücke! Allen voran die brandneue Single "Lebe laut" - ein sofort in die Beine gehender Ohrwurm, mit dem Kerstin Ott ihrem Publikum Mut machen möchte, öfter mal auf positive Art "verrückt" zu sein und aus dem langweiligen Alltagstrott auszubrechen. Für die ehemalige DJane, die als Kind schon im Chor von Liedermacher Rolf Zuckowski zu hören war und nach einer zwischenzeitlichen Malerlehre zu ihrer großen Leidenschaft - der Musik - zurückkehrte, eine Lebenseinstellung. "Viele meiner Texte handeln vom Ausbrechen aus dem Gewohnten und davon, sich seine Träume zu verwirklichen. Ich bin ein sehr emotionaler Mensch, der diese Gefühle in seinen Songs verarbeitet." So wie auf "Kleine Rakete", "Das kleine Glück" oder dem ganz neuen "Fernrohr".

Kerstin Ott möchte ihren Hörern und Hörerinnen Mut machen. Mut, ihren eigenen Weg zu gehen. Und Mut, zur eigenen Meinung zu stehen, wie sie mit den Songs "Anders sein", "Ich will nicht tanzen" sowie den unveröffentlichten Stücken "Was ihr hören wollt, sag ich nicht" und "Was nicht passt" demonstriert. "Jeder von uns hat schon mal Ausgrenzung erlebt, weil man nicht der Norm entspricht, sich scheinbar auffällig verhält oder einfach nur die falschen Schuhe trägt. Das sind oftmals blöde Gefühle, die einen den ganzen Tag begleiten. Bis man sich dafür entscheidet, dass man genauso in Ordnung ist, wie man ist. Mein Motto war schon immer: Gib alles, außer auf!" Eine Thematik, die sich in ähnlicher Weise auch durch "Was ihr hören wollt, sag ich nicht" zieht. "Wir leben in einer Zeit der Grüppchenbildung und den daraus entstehenden Dynamiken. Jeder hat etwas zu sagen oder möchte etwas Bestimmtes von dir hören. Dabei ist es so wundervoll, zu seiner Meinung zu stehen. Auch wenn man erst mal alleine dasteht", und Rückgrat beweist - wie auf "Was nicht passt", mit dem Kerstin Ott in ihrer offenen Art einer (leider) gängigen Regel widerspricht. "Es stimmt einfach nicht: Es muss nicht immer alles passend gemacht werden. Wenn man sich dieser Tatsache bewusst wird, fällt es einem leichter, die Dinge so zu tun, wie man es selbst für richtig hält. Denk daran, wie du angefangen hast. Denk daran, wie weit du schon gekommen bist und geh deinen Weg, bis du am Ziel bist!"

Die neue Single sowie das neue Album von Kerstin Ott erscheint voraussichtlich im Mai 2018.

  • sm_Kerstin Ott (c)Ben Wolf.jpg

    Foto-Credit: Foto: (c) Ben Wolf

  • sm_Kerstin Ott 2(c)Ben Wolf.jpg

    Foto-Credit: Foto: (c) Ben Wolf