Norman Langen

 



Norman Langen hatte schon als Teenager den Traum vom Rampenlicht. Er konnte ihn verwirklichen, weil seine sehr zeitgenössische Schlager-Definition so viele verschiedene Emotionen und Facetten vereint. Er selbst ist so bodenständig geblieben wie kaum ein anderer Künstler seiner Generation. Mal tiefsinnig und lebensnah, mal einfach nur ausgelassen und 150% tanzbar, präsentiert der junge Sänger diesen Sound ab sofort auf seinem neuen Label Telamo. Beinahe hätte ihn seine Mutter Jerome genannt: Am 07. März 1985 in Würselen-Bardenberg geboren, tauschte Norman Langen die...

 

 

mehr...

Norman Langen hatte schon als Teenager den Traum vom Rampenlicht. Er konnte ihn verwirklichen, weil seine sehr zeitgenössische Schlager-Definition so viele verschiedene Emotionen und Facetten vereint. Er selbst ist so bodenständig geblieben wie kaum ein anderer Künstler seiner Generation. Mal tiefsinnig und lebensnah, mal einfach nur ausgelassen und 150% tanzbar, präsentiert der junge Sänger diesen Sound ab sofort auf seinem neuen Label Telamo. Beinahe hätte ihn seine Mutter Jerome genannt: Am 07. März 1985 in Würselen-Bardenberg geboren, tauschte Norman Langen die Mundharmonika, die schon sein Großvater gespielt hatte, mit 13 gegen ein modernes Keyboard ein und wenig später stand er zum ersten Mal auf einer Bühne. Zu Beginn seiner Karriere schrieb sich Norman zunächst sogar den Alternativ-Vornamenswunsch seiner Mutter auf die Fahne: Mit Anfang 20 machte er unter dem Künstlernamen Sam Gérome Musik.

Dass er Sänger werden wollte stand für ihn dann mit 15 endgültig fest. Was 2000 mit dem Dance-Projekt "TAMO" begann, führte nach größeren Konstellationen wie "The CreW" und der R&B-Boygroup "BeXcess" schließlich auch zu ersten Solo-Experimenten. Unter seinem tatsächlichen Namen wechselte er dann im Jahr 2011 mit der Teilnahme bei der achten Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" endgültig auf die Überholspur. Er war alles andere als ein gewöhnlicher Kandidat.

Mit 17 hatte Norman schon eine klassische Gesangsausbildung am Aachener Theater angetreten und arbeitete in diesem Rahmen jahrelang an seiner Stimme. Nach der Schule hatte er parallel zur Musik zunächst als Schweißer gearbeitet - und danach als Pfleger in einer Einrichtung für Demenzkranke: Diese Erfahrungen haben seinen Horizont ungemein erweitert. Und er sollte als erster männlicher "DSDS"-Kandidat überhaupt auf Schlager setzen und so seine Lieblingssongs von persönlichen Vorbildern wie Jürgen Drews präsentieren. Er wählte damit gewiss nicht den Weg des geringsten Widerstands. Unterstützt von seiner Mutter, seinem Stiefvater und seinen drei Schwestern, bekam er von Dieter Bohlen auf den Malediven schließlich sogar den Spitznamen "Schlageronkel" verpasst. Viel wichtiger war: Obwohl Norman es nur bis Platz 7 schaffte, ergatterte der Publikumsliebling einen Plattenvertrag und stand mit seinem Debütalbum "Pures Gold" wenig später in den Startlöchern.

Und dieser Titel sollte sich verwirklichen: Der Erstling "Pures Gold" streifte im Sommer 2011 an den deutschen Top-10 nur knapp vorbei - Platz 11! Ein Mix aus Schlager-Coverstücken und eigenen Songs, das auch in Österreich die Top-30 eroberte, war der bereits erwähnte Jürgen Drews obendrein als Gast mit von der Partie, während Norman voll auf Party- und Sommerstimmung setzte. Und wieder 100% Erfolgsgarantie erreichte er dann Anfang 2013 mit "100% Norman". Top-50 in Deutschland, Top-75 in Österreich. So setzte der für sein Lächeln bekannte Sänger seine Hitserie auch mit Singles wie "Einer von Millionen" fort.

Deutlich facettenreicher und reifer präsentierte sich Norman Langen dann bereits auf dem zuletzt veröffentlichten "Wunderbar"-Album. Die Mischung aus Dance und Schlager-Sounds, erweitert um Rockiges und sogar eine Ballade, die er mit der Hilfe von Matthias Reim aufnahm und dafür auch erstmals eigene Songtexte beisteuerte. Während der Longplayer auf Platz #41 in die Media Control Charts einstieg, bescherte er ihm noch mehr Fans.

Parallel dazu glänzte der 30-Jährige in den letzten fünf Jahren in etlichen großen TV-Shows: Angefangen beim "Perfekten Promi-Dinner" (VOX), avancierte er zum Dauergast im "ZDF Fernsehgarten" und sorgte auch bei "Immer wieder sonntags", "Carmen Nebel" und der "ZDF Silvestershow" gleich mehrfach für beste Stimmung. Auf Mallorca im Megapark ist Norman ein Stammgast, genauso wie bei sämtlichen Olé-Großveranstaltungen. Norman Langen räumte seit 2011 einen Schlager Saphir ("Bester Nachwuchskünstler"), gleich zwei Ballermann Awards, sowie den Smago Award als "Shooting Star des Jahres 2011" ab. Während Norman Langen momentan an seinem vierten Studioalbum, dem ersten für sein neues Label Telamo arbeitet, durchbricht die Zahl seiner Facebook-Fans im Jahr 2016 die 100.000er-Marke. Auf noch mehr Vielfalt und ein noch breiteres Klangspektrum können sich Normans Fans freuen: Mit seinem neuen Produzenten Gerd Jacobs, der als Studio-Profi in den letzten drei Jahrzehnten etliche internationale wie nationale Top-10-Hits gelandet hat - er produzierte alles von Caught in the Act bis Ireen Sheer, von Nino de Angelo bis PAT, von David Hasselhoff bis Jürgen Drews - ist der Sänger momentan dabei, den Zeitgeist zwischen Discofox und deutschem Pop-Schlager neu zu definieren.

Will heißen: moderne, tanzbare Beats treffen auf eingängige Melodien, beachtliche schnörkellose Texte auf innovative Pop-Elemente, Tiefsinniges auf ausgelassene Gute-Laune-Hits mit massivem Schlagerfox-Schwung. Man darf auch was die Songtexte angeht gespannt sein. 2016 stehen für den in Übach-Palenberg lebenden Künstler nämlich auch persönliche Highlights auf dem Programm - unter anderem die seit einigen Monaten angekündigte Hochzeit mit seiner Freundin Verena. Das noch titellose, vierte Studioalbum von Norman Langen erscheint im dritten Quartal 2016 bei Telamo. Seinen Traum konnte Norman Langen auch deshalb verwirklichen, weil er sein Motto nie aus den Augen verloren hat: "Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum".

Auch wir hatten schon die Möglichkeit mit Norman Lange zu arbeiten wie 2017 bei "der Berg bebt" in Flims www.kuenstlermedia.de/veranstaltungen/referenzen/2017-07.html

  • sm_Norman_Langen_Pressebild.jpg
  • sm_Norman_Langen_Serie_1.jpg
  • sm_Norman_Langen_Serie_2.jpg