Norman Langen

 



Norman Langen, 37 Jahre alt, Berufsmusiker seit 2011 lässt eingängige Melodien auf zeitgenössische, tanzbare Beats treffen und präsentiert dadurch gleichermaßen ehrliche, schnörkellose Gute-Laune-Hits sowie gefühlvolle Balladen, die das Leben schreibt. Er definiert den aktuellen Zeitgeist zwischen deutschem Popschlager und lockerem Discofox und zeigt damit eindrucksvoll, wie viele Facetten ultrazeitgenössischer Popschlager-Sound haben kann.

Mit seinem umwerfenden Lächeln zielt er dabei immer mitten ins Herz seines Publikums und bringt mit seiner durchweg positiven...

 

 

mehr...

Norman Langen, 37 Jahre alt, Berufsmusiker seit 2011 lässt eingängige Melodien auf zeitgenössische, tanzbare Beats treffen und präsentiert dadurch gleichermaßen ehrliche, schnörkellose Gute-Laune-Hits sowie gefühlvolle Balladen, die das Leben schreibt. Er definiert den aktuellen Zeitgeist zwischen deutschem Popschlager und lockerem Discofox und zeigt damit eindrucksvoll, wie viele Facetten ultrazeitgenössischer Popschlager-Sound haben kann.

Mit seinem umwerfenden Lächeln zielt er dabei immer mitten ins Herz seines Publikums und bringt mit seiner durchweg positiven Ausstrahlung stets rüber, dass für ihn das Glas immer halb voll ist. Doch wie kam es dazu? Den Traum vom Rampenlicht hatte Norman Langen schon als Teenager, als er mit gerade mal 13 Jahren seinen ersten Bühnenauftritt, sogar mit Fernsehpräsenz des WDR Fernsehens, absolvierte.Im Jahr 2000 wurde Norman Langen dann Teil der Musikgruppe „The Crew“ und Backgroundsänger bei „TAMO“. Zwei Jahre später stieg er 2002 in die Boyband „BeXcess“ ein, die dann anschließend in „Manhatten“ umbenannt wurde. Sein Künstlername lautete zu dieser Zeit Sam Gerome.Zur gleichen Zeit absolvierte Norman Langen in den Jahren von 2000 bis 2002 am Aachener Theater eine zweijährige klassische Gesangausbildung.

Nach 7 gemeinsamen Jahren mit der Boyband „BeXcess“ trennte Norman sich im Jahr 2009 von seinen Bandkollegen, um solo und unter seinem bürgerlichen Namen aufzutreten. Dies führte ihn dazu, dass er 2011 an der achten Staffel der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“, die von Januar bis Mai auf RTL ausgestrahlt wurde, teilnahm. Während der Staffel überzeugt Norman Langen vornehmlich mit deutschsprachigen Titeln und konnte sich somit von den anderen Teilnehmern absetzen, was ihn bis heute erfolgreich im Geschäft hält, obwohl er die Staffel nach Zuschauervoting als Siebtplatzierter verlassen musste. Im Anschluss an die Show folgten Live-Auftritte in diversen Fernsehsendungen, Clubs und auf unzähligen Großveranstaltungen.

Neben den zahlreichen Liveauftritten, die er durch ein eigenes Technikteam alle mit 100% Livegesang bestreitet, nahm Langen Mitte 2011 sein erstes Studioalbum „Pures Gold“ auf, das neben vier eigenen Stücken noch mit Neuinterpretationen von verschiedenen Schlagergrößen bestückt war. Mit diesem Album landete Norman einen grandiosen ersten Charteinstieg auf Platz 11 der deutschen Albumcharts. Ebenso war es in der Top 75 der österreichischen Charts vertreten. Keine 2 Jahre lang ließ Norman Langen seine Fans auf sein zweites Studioalbum warten. „100% Norman“ erschien im Januar 2013 und beinhaltete ausschließlich eigens für Norman komponierte Songs sowie einen selbst geschriebenen und vorproduzierten Titel „Mein Engel“.Auch mit diesem Album konnte er sich in den Charts durchsetzen und landete direkt bei Veröffentlichung auf Platz 43 der deutschen und in den Top 100 der österreichischen Charts.

Anfang März 2014 wechselte Norman Langen vor der Veröffentlichung seines dritten Albums zum Label Ariola. Ariola setze bei der Zusammenarbeit des Abums „Wunderbar“, welches im März 2015 erschien, auf die Zusammenarbeit mit Matthias Reim als verantwortlichen Produzenten. Auch auf diesem Album konnte Langen einen selbstgeschriebenen und vorkomponierten Song „Wo bist du“ platzieren. Dass die Zusammenarbeit von großem Erfolg gekrönt wurde, zeigte der erneute Charteinstieg, dieses Mal auf Platz 41 der deutschen Album-Charts.

Nach einem mit Ariola produzierten Album endete die Zusammenarbeit bereits nach zwei Jahren, da sich im Januar 2016 zusammenfügte, was längst zusammengehörte:Norman Langen, der aufstrebende sympathische Schlagerjungstar, und TELAMO, das junge Münchner Label mit der Leidenschaft für große Talente. Während einer einjährigen erfolgreichen Zusammenarbeit produzierte Norman Langen sein im April 2017 veröffentlichtes Album „Die geilste Zeit“, das in die Charts mit großem Erfolg, auf Platz 24, einstieg und bis heute wahnsinnig stimmungsvoll bei seinem Publikum ankommt.Nach diesem erfolgreichen Start ins neue Label folgte 2019 bereits das zweite unter „Telamo“ veröffentlichte Album „Dieses Gefühl“.

„Dieses Gefühl“ zeigt sich so facettenreich wie nie zuvor. Norman präsentiert hier erstmalig einen ganz neuen, ganz eigenen Stil: Reggaeton-Schlager. Hierbei vereinen sich lateinamerikanische Klänge, sexy Beats und feurige Rhythmen mit deutschem Schlager. Damit beweist er einmal mehr, dass es ihm nicht an Mut mangelt, Neues auszuprobieren. Dass eben genau dies großen Anklang bei seinen Fans und dem großen Publikum findet, beweisen die zahlreichen Auskopplungen aus diesem Album. Nach „Baila mi Amor“, wurden ebenfalls „Dieses Gefühl“, „Yolanda“ und „Was der DJ verbindet“ als tanzbare Hitanwärter ausgekoppelt. Aber auch der nachdenkliche Sound steht Norman Langen gut, so hat er aus seinem Album „Dieses Gefühl“ auch die nachdenkliche Single „Nur heute Nacht“ ausgekoppelt.

An diesem Erfolgskonzept hält Norman Langen gemeinsam mit Telamo fest. Fortan möchte er jedes Jahr mindestens einen typischen Discofox und eine lateinamerikanische Single veröffentlichen. 2020 beweist er, dass das Konzept mit „Senorita“ (Platz 8 der deutschen Airplay-Charts) und „Unser bester Sommer“ voll aufgeht. Norman Langen spielt auf fantastische Weise mit einer wunderbaren Lautmalerei der unbeschwerten Momente und erzeugt dadurch eine Magie der Erinnerungen.

Doch Norman Langen kann nicht nur Musik. Bei den Fernsehsendungen „Sat.1 Gold Hüttenzauber“, „Fetenhits Oktoberfest“, „Fetenhits Apre’s Ski“ sowie „Goldschlager – Die Hits der Stars“ bewies der sympathische Rheinländer in den Jahren 2014 und 2015 fünf Mal, dass er das Herz auf dem rechten Fleck, nämlich seiner Zunge trägt. Durch den Sender Sat.1 Gold erhielt Norman Langen gleich mehrmals die Chance, sich als Moderator diverser Musiksendung zu präsentieren. 2020 erhält er dazu eine weitere Chance sich als Moderator zu beweisen. Als Moderator und Marken-Botschafter der Marke „Ballermann“ und ballermann.tv auf „Das deutsche Musikfernsehen“.

Heute, etliche Erfolgstitel und Bandprojekte, vier Studioalben und unzählige Auftritte in diversen TV-Sendungen sowie auf Bühnen im In- und Ausland später, ist Norman Langen bereit dafür, ganz groß durchzustarten. Warum? Weil er definitiv das Zeug dazu hat und weil für den smarten Sänger Schlagermusik eine echte Herzensangelegenheit ist.Eine große Fangemeinde und zahlreiche Preise wie u. a. Schlager Saphir 2011, Smago Award 2011 oder Ballermann Award 2011, 2012, 2017 und 2020 dokumentieren das eindrucksvoll. Eine besonders wertvolle Auszeichnung erhielt Norman Langen im Jahr 2016 durch den Solidarfonds für sein Engagement für gute Zwecke der Solidarfond-Stiftung.

sm_Norman_Langen_Pressebild.jpgsm_Norman_Langen_Serie_1.jpgsm_Norman_Langen_Serie_2.jpgsm_Norman_Langen_Serie_3.jpg
Bildergalerie starten