Winni Biermann

 



Winni Biermann ist der wohl bekannteste Trucker Deutschlands. Der Fahrer eines 40-Tonners aus Bocholt singt dabei leidenschaftlich mit seiner wunderschönen Tenorstimme eine Opernarie oder ein Lied aus den 20er Jahren. Dieser Umstand, der jedem Klischee über die musikalischen Vorlieben von Truckern widerspricht, war es, der ihn in diesem Sommer zum beliebten Thema von Boulevardmagazinen im Fernsehen und in der Presse gemacht hat.

Auch Sony Classical bekam von dem ungewöhnlichen Tenor Wind und bot Winni Biermann zu dessen eigener Überraschung einen Plattenvertrag an.

Winni...

 

 

mehr...

Winni Biermann ist der wohl bekannteste Trucker Deutschlands. Der Fahrer eines 40-Tonners aus Bocholt singt dabei leidenschaftlich mit seiner wunderschönen Tenorstimme eine Opernarie oder ein Lied aus den 20er Jahren. Dieser Umstand, der jedem Klischee über die musikalischen Vorlieben von Truckern widerspricht, war es, der ihn in diesem Sommer zum beliebten Thema von Boulevardmagazinen im Fernsehen und in der Presse gemacht hat.

Auch Sony Classical bekam von dem ungewöhnlichen Tenor Wind und bot Winni Biermann zu dessen eigener Überraschung einen Plattenvertrag an.

Winni ist ein absoluter Spätstarter als Sänger. Sein Schwager nahm Winni mit zu den Proben des Männerchors Bocholt. Winni war begeistert und als er abends nach Hause kam, verkündete er seiner Frau mit Stolz: Ich bin jetzt Sänger. Er nahm privat Gesangsunterricht und das hat sich ausgezahlt.

Seine Highlights waren ein Auftritt beim Public Viewing beim WM-Finale, als er in Bocholt die deutsche Nationalhymne sang und ein Auftritt in der Essener Philharmonie vor 1800 Zuschauern.

Ein Lokalreporter des Online-Senders Bocholt TV hatte ihn im Sommer 2014 gefragt, ob er ihn mal beim Singen im Lkw filmen könne. Der Videoclip verbreitete sich so schnell, dass kurze Zeit später SAT1, RTL und das ZDF sowie die Bildzeitung über den ungewöhnlichen singenden LKW-Fahrer berichteten.

Es wäre wohl kaum zu dem Plattenvertrag für "denn Bokeltsen Tenor" gekommen, wenn Sony nicht zufällig den Bericht über Winni in "Hallo Deutschland" gesehen hätte. Er steht einige Monate später erstmals in einem professionellen Tonstudio, um dort sein Album aufzunehmen.

Das Repertoire auf "Ein Lied fährt um die Welt" besteht aus Winnis Lieblingsliedern. Seinen Namen hat dem Album in leicht abgewandelter Form gegeben das Lied des Ausnahmetenors Joseph Schmidt "Ein Lied geht um die Welt".

Wie lange Biermann noch seinem Motto "Morgens auf dem Truck, abends in den Frack" treu bleiben kann, wird sich zeigen. Winni macht sich noch keine großen Gedanken über die Zukunft, sondern genießt jeden Moment. Dabei ist Winni es, der mit "Ein Lied fährt um die Welt" noch vielen Menschen die Tränen der Rührung in die Augen treiben wird.

  • sm_Winni_Biermann_Pressebild.jpg
  • sm_Winni_Biermann_Serie_1.jpg
  • sm_Winni_Biermann_Serie_2.jpg