Kevin Pabst

 



Geboren am 19.03.1991 im badischen Lörrach, braune Augen, ein Gardemaß von 1,90 Meter und einen Ton, der Kenner staunen lässt: Kevin Pabst ist DER Shooting-Star unter den deutschen Trompetensolisten. Mit seinem Debütalbum "Kevins Melody" sorgte er im Oktober 2008 für ein Medien-Feedback, das für einen Newcomer mehr als außergewöhnlich ist: "Der junge Mann verblüfft" (Die 2), "Eine Ausnahmebegabung" (TZ) und "Viel Charme und unüberhörbares Talent" (Musix) sind nur eine kleine Auswahl der Kritikerstimmen. Kein Wunder, denn mit den 14 Titeln der ersten CD bewegte sich Kevin...

 

 

mehr...

Geboren am 19.03.1991 im badischen Lörrach, braune Augen, ein Gardemaß von 1,90 Meter und einen Ton, der Kenner staunen lässt: Kevin Pabst ist DER Shooting-Star unter den deutschen Trompetensolisten. Mit seinem Debütalbum "Kevins Melody" sorgte er im Oktober 2008 für ein Medien-Feedback, das für einen Newcomer mehr als außergewöhnlich ist: "Der junge Mann verblüfft" (Die 2), "Eine Ausnahmebegabung" (TZ) und "Viel Charme und unüberhörbares Talent" (Musix) sind nur eine kleine Auswahl der Kritikerstimmen. Kein Wunder, denn mit den 14 Titeln der ersten CD bewegte sich Kevin mit seinen damals gerade erst 17 Jahren schon mit traumhaft sicherer Phrasierung zwischen den Stilen und hauchte einem Evergreen wie "La Pastorella" ebenso jungen Atem ein wie den neuen Kompositionen, die ihm Erfolgskomponist und -Produzent Walter Geiger auf den Leib maßschneiderte.

Mit "Ein Traum ist frei" geht die Story dieses perfekt aufeinander eingespielten Teams nun weiter: 17 Titel, die die Herzen der Fans höher schlagen lassen. Evergreens aus dem In- und Ausland und natürlich wieder neu Komponiertes - ein Kaleidoskop großer und großartiger Melodien. Mehr denn je gilt für Kevin Pabst: Trompete - Träume - Temperament.

"Mit diesem Album hat Walter mir die Möglichkeit gegeben, alle meine Facetten zu zeigen", so Kevin Pabst nach Beendigung der Aufnahmen. Die Klang- und Repertoirevielfalt kommt natürlich nicht von ungefähr: Trompeten- unterricht ab dem neunten Lebensjahr, worauf die ersten Preise bei Jugend Musiziert und Auftritte mit Großen Stars der Szene folgten: u.a. Florian Silbereisen, die jungen Zillertalern, die Amigos.

Mit Ihnen allen stand Kevin Pabst schon auf der Bühne , weshalb es auch nicht von ungefähr kam, dass weitere Stationen seiner jungen Karriere Einladungen zu TV - und Radiosendungen wie "Immer wieder Sonntags" (ARD), "Fröhlicher Alltag", "Sonntagstour" und "Fröhlicher Weinberg" (alle SWR), oder zu zahlreichen Gala-Auftritten im In- und Ausland waren.

2006 wurde Kevin Pabst zum "Musikmentor" durch den Bund Deutscher Blasmusikverbände ernannt, bevor 2007 "sein" Jahr werden sollte: Gaby Albrecht hörte von den Qualitäten des jungen Ausnahme-musikers und lud ihn als "Special Guest" zu ihrer großen Weihnachtstournee ein. Eine der Stationen war die "Alte Oper" in Erfurt. Dass Walter Geiger dort gerade Urlaub machte und dieses Konzert besuchte, war für Kevin das Quäntchen Glück, das man im Leben braucht. 2008 dann die Einladung zu den Aufnahmen für das Debütalbum, gefolgt von Gastspielen unter anderem bei Konzerten von Semino Rossi und Hansi Hinterseer.

Im Sommer 2010 machte Kevin Pabst sein Abitur und begann seinen 9- Monatigen Zivildienst in einem heimischen Krankenhaus, nach welchem er ab August 2011 ein Studium zum Finanzdienstleister beginnen wird.

Zudem ist Kevin ab 2011 offizieller Botschafter der Stiftung "Singen mit Kindern" , welche das gemeinsame Singen mit Kindern in frühen Jahren fördert und diese u.a. so an die Musik heranführt. Mit Gräfin Bernadotte von der Insel Mainau und dem Sänger Reiner Kirsten ist Kevin einer der Prominenten Botschafter. Mit Letzterem und auch den Aurelius Sängerknaben nahm Kevin extra eine CD Single auf, deren Verkaufserlös die Stiftung finanziell unterstützt.

  • Kevin_Pabst_Pressefoto_2011.jpg